Rechtsgebiete

Verkehrsrecht

Ihr Anwalt für Verkehrsrecht in Dachau

Das Verkehrsrecht umfasst ein breites Gebiet, angefangen beim Neu- oder Gebrauchtfahrzeugkauf bis hin zu Ihren Rechten nach einem Verkehrsunfall.

Damit Ihr Schaden möglichst gering bleibt und nicht vorher kaum absehbare Folgen auf Sie zukommen, empfehlen wir möglichst früh einen Fachanwalt für Verkehrsrecht zu kontaktieren.

Als erfahrene Anwaltskanzlei für Verkehrsrecht stehen wir an Ihrer Seite. Wir erklären Ihnen in verständlicher Sprache, was auf Sie zukommt und wie Ihre Möglichkeiten sind.

Autounfall

Wir vertreten Sie vor allem auch bei:

  • Unfallregulierung
  • Geltendmachung von Schadensersatzansprüchen wegen Sachschäden, Fahrzeugschäden
  • Geltendmachung von Schadensersatzansprüchen wegen Personenschäden, z.B. Schmerzensgeld, Verdienstausfall, Haushaltsführungsschaden, etc.
  • Geltendmachung von Ansprüchen gegenüber der Teilkaskoversicherung
  • Geltendmachung von Ansprüchen gegenüber der Vollkaskoversicherung
  • Problemgestaltungen bei Kauf oder Verkauf von Neu- und Gebrauchtfahrzeugen
  • Sachmängelhaftung, Gewährleistung (Minderung, Rücktritt, Schadensersatz, arglistige Täuschung)
  • Garantie
  • Fahrzeugreparatur, Gewährleistung, z.B. Nachbesserung, Rücktritt, Schadensersatz)
  • Leasingvertrag, Probleme bei der Rückgabe des Leasingfahrzeuges

Kennen Sie Ihre Rechte: Ihr Rechtsanwalt für Verkehrsrecht hilft Ihnen dabei

Das verkehrsrechtliche Mandat umfasst alle straßenverkehrsrechtlichen sowie auf Kraftfahrzeuge bezogene Regelungen und Streitigkeiten, überschneidet sich daher mit zahlreichen anderen Rechtsgebieten.

Hier können zivilrechtliche Bereiche genauso tangiert sein wie strafrechtliche und/oder verwaltungsrechtliche Bereiche.

Als Ansprechpartner steht Ihnen in unserer Kanzlei hierfür Herr Rechtsanwalt Reinhard Grund, Fachanwalt für Verkehrsrecht, zur Verfügung.

Wie Sie bei einem Bußgeldbescheid oder Verwarnungsgeld vorgehen

Sobald Sie Post mit einem Anhörungsbogen oder einen Bußgeldbescheid von der Bußgeldstelle bekommen, raten wir dazu, zunächst keine Angaben ohne vorherigen anwaltlichen Rat zu machen. Ein Anwalt für Verkehrsrecht kann als Ihr Verteidiger im ersten Schritt fristwahrend Einspruch einlegen sowie Akteneinsicht beantragen. Auf dieser Basis kann die folgende Strategie für das weitere Verfahren in Kenntnis der gegen sie vorliegenden Beweismittel bestimmt werden. Oft treten Fehler im Messverfahren, nicht verwertbare Blitzerfotos, oder nicht korrekt durchgeführte Alkoholtests auf, die zu einem späteren Beweisverwertungsverbot, oder gar bereits zu einer frühzeitigen Einstellung des Verfahrens führen. Ein Fachanwalt für Verkehrsrecht kann sich also lohnen.

Verwaltungsrechtliche Fälle im Verkehrsrecht

  • Vertretung in Führerscheinsachen
  • Fahrerlaubnisentzug nach Alkohol-oder Drogenfahrten
  • Medizinisch-psychologische Untersuchung (MPU)
  • Ausländische Fahrerlaubnis
  • Führerscheintourismus
  • Maßnahmen nach dem Punktekatalog, Fahrerlaubnisregister

Strafrechtliche Fälle im Verkehrsrecht

Ein Fehlverhalten im Straßenverkehr kann verschiedenste Konsequenzen nach sich ziehen.

Die Delikte sind vielfältig und reichen von Ordnungswidrigkeiten bis hin zu Straftaten.

Für den Betroffenen im Ordnungswidrigkeitenverfahren geht es natürlich neben dem Bußgeld hauptsächlich um die Vermeidung eines Punkteeintrages im Fahrerlaubnisregister in Flensburg und oft um die Vermeidung eines Fahrverbotes.

Im verkehrsrechtlichen Strafverfahren steht vordergründig ein möglicher späterer Entzug der Fahrerlaubnis im Fokus, oder der Führerschein wurde bereits beschlagnahmt und die Fahrerlaubnis vorläufig entzogen. Oft ist Betroffenen nach einem Vorfall im Straßenverkehr noch gar nicht bewusst, dass dieser Vorfall auch strafrechtliche Konsequenzen (Hier Link zu Strafrecht einbauen) nach sich ziehen kann. Hier bieten wir entsprechende fachlich fundierte, kompetente Beratung und Verteidigung an.

Bereits allererste, unbedachte Aussagen vor Ort können verhängnisvolle und schwerwiegende Folgen nach sich ziehen.

Die Tätigkeit im Bereich Verteidigung in Verkehrsstrafsachen umfasst unter anderem:

  • Trunkenheitsfahrt (hierzu gehört auch das Fahren unter illegalen Betäubungsmitteln)
  • Gefährdung des Straßenverkehrs
  • Unfallflucht
  • Fahren ohne Fahrerlaubnis
  • Nötigung im Straßenverkehr
  • Fahrlässige Körperverletzung
  • Fahrlässige Tötung

Die Verteidigung in Verkehrsordnungswidrigkeiten (Bußgeldsachen) umfasst unter anderem folgende Sachverhalte:

  • Geschwindigkeitsüberschreitung
  • Abstandsunterschreitung
  • Alkohol- oder Drogenfahrten
  • Parkverstoß
  • Handyverstoß
  • Rotlichtverstoß
Image

Rechtsanwalt Reinhard Grund

Sie haben Fragen zum Verkehrsrecht?

Koppisch & Grund Rechtsanwälte

Ihre Anwälte für FamilienrechtArbeitsrechtStrafrechtVerkehrsrechtZivilrecht